Förderverein bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. 2.0 / bergbauaktiv

Der Deutschland Weg (7,4 km -> rote Strecke, ggf zuzüglich der Abstecher 9,5 km)

Stand 02/12 Der Deutschlandweg hat seinen Namen von dem 1871 gegründeten Bergwerk Deutschland, das schließlich alle Zechen im Raum Haßlinghausen in Besitz hatte. Von den ersten Berichten (um 1643) bis zur Stillegung der Zeche Deutschland 1925 wurde hier Bergbau auf Kohle und Eisenerz betrieben. Die Euphorie der industriellen Revolution hat hier in der Gründung der Haßlinghauser Eisenhütte ein markantes Beispiel gegeben.

Der Weg führt im wesentlichen durch den Stadtteil Haßlinghausen, berührt aber auch die Ortsteile Hiddinghausen und Obersprockhövel. Er verknüpft die "Wittener Kohlenstraße", Feld-, Wald- und Wanderwege sowie Nebenstraßen.        
Dabei entdecken Sie Pingen (Einsturztrichter), Halden und Schächte, Schacht- und Hüttenanlagen sowie Bergmannskotten und das Haus "Kuxenwilm", eines Bergwerksbesitzers, sind zu sehen.
Einsame Waldtäler, Waldwege und schöne Blicke in das Pleßbachtal runden die Eindrücke ab.

Karte

Kartendaten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

 

14.2 km, 00:00:00

SCROLL TO TOP