Förderverein bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. Arbeitskreise Dortmund, Hattingen und Sprockhövel

Am 2.6.2013 fand wieder eine unserer drei im Jahr wechselnd stattfindenden Wanderungen statt. In kürze werden es 7 bergbauhistorischen Wanderwege sein. Diesmal ging es über den Pleßbachweg. Wieder freuten wir uns über die rege Teilnahme. Auch die WAZ war wieder vor Ort. Vielen Dank! Am 14.4.2013 fand die Wanderung über die Herzkamper Mulde statt. Sie führte, natürlich unter kompetenter Leitung unserer Vereinsmitglieder, durch schönste Ruhrgebietslandschaft und über interessante und lehrreiche Wanderwege. Die Herzkamper Mulde wurde wie üblich in einer Variante gelaufen, die für jeden mit einer Länge von 7 km und einer Dauer von 3 Stunden bequem bewälltigt werden konnte. Über 40 Interessierte trafen sich auch dieses mal wieder um 10:00 Uhr am Treffpunkt an der Herzkamper Kirche.

Sogar die Presse ließ es sich nicht nehmen wieder über uns zu berichten
, was uns sehr freute und wofür wir uns bei der WAZ und Frau Gustedt herzlich bedanken!
Wobei hier ergänzend zum Zeitungsartikel anzumerken ist, das die "Herzkamper Mulde" mit seinen diversen hier an der Erdoberfläche zu Tage tretenden Kohlenflözen bis zur Ruhr über 16 km lang ist  und von dort ein Entwässerungsstollen der Schlebuscher/Dreckbänker Erbstollen (der längste des Ruhrbergbaus) über eben diese Länge aufgefahren wurde. Die Flöze an sich ziehen sich durch das ganze Ruhrgebiet und darüber hinaus. Auch ein Dank an die vielen freiwilligen Spender. Es kamen über 80,00 € für unsere Arbeiten und die Pflege der Wanderwege zusammen.
Wir würden uns freuen Sie bei einer der nächsten Wanderungen oder in unserer Heimatstube mit seiner bergbauhistorischen Ausstellung begrüßen zu dürfen.

Folgend ein paar weitere Impressionen dieser schönen Wanderung:
 

 Vielen Dank für das rege Interesse. Wir freuen uns schon auf die nächste Wanderung mit Ihnen!

Glück auf!

 

 

SCROLL TO TOP